Thomas Kistermann

Wohnort: Gelsenkirchen

Listenplatz 13 in Nordrhein-Westfalen

Vorstellung

Ich (Thomas Kistermann) kandidiere auch wieder für die Landesliste der internationalistischen Liste/MLPD  zur kommenden Bundestagswahl am 26.09.2021!

Mein Name ist Thomas Kistermann (51) und ich kandidiere wieder für die Landesliste der internationalistischen Liste/MLPD zur kommenden Bundestagswahl am 26.09.2021 - offiziell „Wahl zum 20. Deutschen Bundestag“ genannt, da ich einer der Pressesprecher und ich auch einer der Moderatoren sowie Presse Foto-Graf von der Bürgerbewegung Gelsenkirchener Montagsdemo-Bewegung bin und ich gerade ganz besonders in diesem Zusammenhang unbedingt jetzt wirklich etwas bewegen will.

Sie wurde sofort direkt von Anfang an am 09.08.2004 auf überparteilicher Grundlage gegründet und somit ins Leben gerufen Montag für Montag am Platz der Montagsdemo, ehemals Preuteplatz ab 17.30 Uhr immer mit einer Kundgebung und immer auch mit einer Demonstration hier bei uns in der Gelsenkirchener Innenstadt gegen Hartz IV und dafür als Alternative ein Arbeitslosen-Geld und eine Sozial-Hilfe, wovon man menschenwürdig wirklich gut leben kann in der ganzen Zeit der Arbeitslosigkeit und wir demonstrieren und wir protestieren natürlich auch für gut bezahlte Arbeitsplätze auf Kosten der vollständigen Unternehmer-Profite.

Seit dem 14.03.2011 (seit der Fukushima-Katastrophe am 11.03.2011) demonstrieren wir und protestieren wir natürlich auch Montag für Montag für die sofortige Stilllegung aller AKWS weltweit auf Kosten der Betreiber/Monopole für 100 Prozent erneuerbarer Stromerzeugung/Energien.

Sofort direkt am Anfang des neuen Jahres 2019 nur noch jeden zweiten Montag im Monat mit einer Kundgebung und auch mit einer Demonstration in der Gelsenkirchener Innenstadt.

Seit der Corona-Pandemie im Jahr 2020 demonstrieren wir und protestieren wir ab 17.30 Uhr unter Corona-Bedingungen und mit Sicherheits-Abstand einhalten, FFP-2- oder OP-Maske tragen auf dem Neumarkt-Platz und jetzt aktuell als Alternative auf dem Heinrich-König-Platz - natürlich hier bei uns auch in der Gelsenkirchener Innenstadt immer mit einem offenen Mikrofon, weiterhin wie bisher treffen wir uns jeden zweiten Montag im Monat auf dem Kundgebungsplatz.

Dort kann jede Bürgerin und jeder Bürger während der Kundgebung und auch während der Demonstration seine politische Meinung sagen - natürlich außer Faschistischen oder außer rechtsradikale Parteien einschließlich außer ihrer Propaganda sowie außer religiöse Fanatiker.

Die MLPD sowie ich fordern endlich jetzt wirklich ein anderes System als der bisherige unfähige Kapitalismus, der nur eine Krise nach der anderen Krise auslöst und nur die meisten Menschen in die massive Armut treibt - nämlich als Alternative fordern wir dafür mit der Losung radikal links, der echte Sozialismus ohne Ausbeutung und ohne Unterdrückung, weil dann tatsächlich der Mensch endlich im Mittelpunkt steht und der Mensch nicht mehr ausgebeutet und der Mensch nicht mehr unterdrückt werden kann.

Da ich sehr viele Jahre lang leider wirklich selbst gerade von Hartz IV betroffen war und ich seit dem 01.02.2019 endlich auch nach sehr vielen Jahren der Arbeitslosigkeit einen unbefristeten Arbeitsplatz erworben und somit bekommen habe als Sicherheitskraft, weil ich seit dem 01.10.2018 bereits schon einen sogenannten Mini-Job ausgeübt habe in Teilzeit und dass auf meiner erfolgreichen Probezeit in diesem Zeitraum angerechnet wurde, weiß ich natürlich deshalb sehr gut und ich kann es zu alle dem sehr gut nachvollziehen, wie es überhaupt in der Realität immer noch ist im täglichen Leben vom Einkaufen bis zu den monatlichen Abzügen vom Konto, mit so wenig Geld irgendwie halbwegs zu mindestens ein wenig über die Runden zu kommen, werde ich mich selbstverständlich weiterhin wie bisher für alle Hartz-IV-Empfänger/innen und für alle einfachen Menschen - die gerade von der Armut sehr stark betroffen sind - sehr stark einsetzten und sehr stark machen, falls ich im Bundestag in Berlin tatsächlich einziehen würde.

Kernelemente des Teilhabechancengesetzes - dadurch habe ich auch einen unbefristeten Arbeitsplatz erworben und somit bekommen - ist die  „Teilhabe am Arbeitsmarkt“ und die „Eingliederung von Langzeitarbeitslosen“ durch Förderung von sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnissen.

Im Bundestag in Berlin würde ich bei einem tatsächlichen Einzug nur einen Netto-Monats-Lohn von bis zu 1.500 Euro bekommen und dass restliche Monats-Gehalt von ca. 9.000 Euro würde an die MLPD abgeführt werden, sodass ich nicht und natürlich auch nicht alle anderen Kandidatinnen und nicht alle anderen Kandidaten somit wirklich nicht sehr plötzlich abheben und auf jeden Fall weiterhin bodenständig bleiben, da wir alle vor allem aber sofort direkt wieder von der MLPD abgewählt werden können, falls wir die dort tatsächlichen Interessen der einfachen Menschen nicht mehr vertreten und gerade in diesem Zusammenhang sogar uns alle dadurch selbst bereichern würden.

Dafür mussten wirklich alle Kandidatinnen und alle Kandidaten der MLPD im Vorfeld unterschreiben.

Das macht die MLPD sehr einzigartig und natürlich auch sehr glaubhaft, da gerade diese Forderungen eigentlich alle etablierten Parteien im Bundestag in Berlin von ihren Kandidatinnen und von ihren Kandidaten erst überhaupt nicht verlangen, da nämlich die meisten Politikerinnen und die meisten Politiker von den etablierten Parteien schon bereits sofort direkt im Vorfeld leider in ihrem Kopf haben, sehr kurz am besten nach einer Bundestagswahl sich zu bereichern und macht anzustreben im Bundestag in Berlin.

Ich habe eine eigene Homepage unter www.thomas-kistermann.de

Dort befinden sich aktuelle Berichte, aktuelle Korrespondenzen und aktuelle Pressemitteilungen mit zusammen aktuelle Fotos von der Gelsenkirchener Montagsdemo-Bewegung von mir und von Martina Reichmann sowie Skandale, ich ich bereits schon vor längerer Zeit aufgedeckt habe während meiner Arbeitslosigkeit befinden sich von oben an in der linken Spalte unter Navigation aufgeführt sowie auch fast ganz oben befindet sich ein Kontakt-Formular.

Dort kann man sich mit mir sehr gerne in Verbindung setzten und auch sehr gerne kann man mir eine E-Mail an meiner E-Mail-Adresse zuschicken!

Thomas Kistermann

Gelsenkirchen, den 01.08.2021